Noch so ein Blog

Ein Blog über Dies und Das

FeedBeiträge als Feed abonnieren

FeedKommentare als Feed abonnieren

8. Januar 2009 von

Der Gazastreifen, 360 km² Sand und Dünen, ist seit Wochen wieder eines der Hauptthemen des Weltgeschehens. Auslöser waren stetige Raketenangriffe der radikalislamischen Hamas auf die angrenzenden israelischen Orte. So wurde es uns in den Massenmedien zumindest dargelegt.

Aber so einfach ist das nicht. Der amerikanische Nachrichtensender CNN beispielsweise berichtete, dass die Raketenangriffe begannen, nachdem die israelische Armee bei einem Einsatz im Gazastreifen 6 Palästinenser tötete.
Aber auch der israelische Friedensaktivist Uri Avnery sagte in einem Interview mit der sueddeutschen (lesenswert!):

Dieser Raketenbeschuss war ein Resultat der Situation, die Israel geschaffen hat: Sie hat den Gaza-Streifen total blockiert und sie hat die demokratisch gewählte Hamas-Regierung nicht anerkannt.

Dennoch müssen die Raketenangriffe immer wieder als Rechtfertigung für Israels Vorgehen im Gaza herhalten. Anscheinden wird selbst vor dem Einsatz von Phosphorgranaten nicht zurückgeschreckt, deren Einsatz über besiedelten Gebiet durch die Genfer Konvention zurecht verboten ist. Aber das hat Israel 2006 bei der Bombadierung des Südlibanon auch nicht gestört. Der Krieg selbst wird wohl auch erst enden, wenn der ganze Gazastreifen besetzt ist. Aber was dann?

Inzwischen gibt es schon 2 Bilderstrecken bei boston.com, damit kann sich einen optischen Eindruck von den Geschehnissen im Gaza machen:
Israel and Gaza
Scenes from the Gaza Strip

Zu dem ganzen Geschehen fällt mir eigentlich nur ein (vielleicht nicht unbedingt passender) Vergleich ein.
Wenn die Hamas aus dem Gaza heraus israelische Städte bombardiert und Israel daraufhin den Gazastreifen mit Bomben überzieht ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung, wäre es dann nicht das gleiche, wenn man eine Bank, in der sich Bankräuber mit ihren Geiseln verschanzen, einfach in die Luft sprengt? Wer würde so etwas aber machen?

Überaschend wenig habe ich bisher vom Zentralrat der Juden gehört. In der Vergangenheit wurde doch vor allem von dort jegliche Kritik am Staat Israel mit dem Totschlagarkument Antisemitismus gekontert. Leider sind viele in Deutschland, aber auch im Rest der Welt, nicht in der Lage zwischen dem Staat Israel (desen Einwohner den unterschiedlichsten Religionen angehören) und der weltweit verbreiteten Religionsgemeinschaft der Juden zu unterscheiden.

Ein auch sehr lesenswerter Artikel beim Spiegelfechter: Das hässliche Gesicht Israels

Tags: , , , ,

Der Beitrag wurde am Donnerstag, den 8. Januar 2009 um 15:22 Uhr veröffentlicht und wurde unter Politisches abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

2 Reaktionen zu “Gaza”

  1. StoiBär

    Während die Palästinenser mit (quasi) ungelenkten Silvesterraketen schiessen und fast nie was treffen, haben die Israeli feinste US-Technik, bomben alles kurz und klein (sogar UNO-Gebäude) und nennen es dann Notwehr.

  2. Billigflug

    Eine Position zu beziehen die Isreal als kriegstreiberrisch bezeichnet wäre etwas hart, dennoch tu ich es hiermit. Was in der Region immer wieder geschah und weiterhin geschehen wird, ist für jeden friedliebenden Menschen einfach zum Kotzen und man würde am liebsten einen Atombombenteppich auf die gesamte Region dort unten legen, damit wir endlich Ruhe vor all den verlogen gerechtfertigten Verbrechen dort unten Ruhe haben. Zurück zur Besonnenheit, so ist steht es jedem objektiven Beobachter außer Frage, dass Israel nicht nur unverhältnismäßig handelt, sondern zudem höchst bedenklich verbrecherisch. Die Nato sollte sich in den Konflikt einschalten, und alle Staaten, die wie die BRD den Weltfrieden in ihren Verfassungen oder Grundgesetzen als Ziel verankert haben, sollten ein Waffenembargo für die gesamte, asoziale Region, verhängen. Tja, zu schade, dass unsere Welt aus Interessenspolitik zu so etwas nicht in der Lage ist.

Einen Kommentar schreiben

Spamkommentare werden nicht veröffentlicht!
Bei Kommentaren die offensichtlich nur der Backlinkgenerierung dienen, behalte ich es mir vor, die Verlinkung auf mein Impressum abzuändern.

Live Comment Preview

Noch so ein Blog © 2008-2010 Design und Grafiken Alex Voigt
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)