Noch so ein Blog

Ein Blog über Dies und Das

FeedBeiträge als Feed abonnieren

FeedKommentare als Feed abonnieren

20. Dezember 2009 von

Viele Besucher meines Blogs landen bei mir, weil Google glaubt, bei mir findet man eine Anleitung, wie man mit Gimp Schneefall erzeugt. Bis jetzt war das aber leider ein Missverständnis. Ich habe diese vielen Suchanfragen jetzt mal als Auftrag verstanden eine solche Anleitung zu schreiben.
Es gibt vielleicht bessere Methoden Schnee in ein Bild einzufügen, nur leider habe ich sie nicht gefunden 😉

Als Ausgangsbild habe ich mich für mein Bild von der Waldsassener Basilika, das letztes Jahr entstand, entschieden.



Zuerst fügen wir eine neue Eben hinzu. Diese färben wir schwarz. Im Normalfall ist Schwarz die Vordergrundfarbe, deshalb können wir gleich im Neue Ebene-Dialog die Vordergrundfarbe als Ebenenfüllart auswählen.



Für das eigentliche Erzeugen des Schnees nehmen wir die Funktion HSV-Rauschen. Zu finden im Menü Filter, bei Rauschen.


Für den Anfang können im darauf folgenden Dialog die Werte so übernommen werden.


Das Ergebnis könnte man nun auch als Sternenhimmel verwenden :mrgreen: , jetzt wollen wir aber nur die Schneeflocken. Deshalb entfernen wir das Schwarz über das Menü FarbenFarbe zu Transparenz.



Nun sollte das Bild ungefähr so aussehen:


Nun sieht Schnee aber nicht so aus. Logischerweise sind manche Schneeflocken näher als andere, und deshalb auf dem Bild auch größer. Um dies zu erreichen duplizieren wir nun unsere Schneeebene.


Dieses Duplikat werden wir nun über die Funktion EbeneEbene skalieren vergrößern.


Für mein Beispiel habe ich die Schneeebene um das 2,5-fache vergrößert.


Das Ergebnis sieht doch schon viel besser aus:


Und nun noch mit einer dritten Schneeebene, bei der ich die ürsprüngliche Ebene um das 4-fache vergrößerte.


Ich hoffe ich konnte mit dieser Anleitung einigen meiner Besucher weiterhelfen.

Tags: , , , , , ,

Der Beitrag wurde am Sonntag, den 20. Dezember 2009 um 21:07 Uhr veröffentlicht und wurde unter Bilder abgelegt. du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS 2.0 Feed verfolgen. du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

8 Reaktionen zu “Schneefall mit Gimp”

  1. Dirk

    Hey, tolle Sache! Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht (oder vor lauter Schnee?). So einfach 🙂 Ich habe das Tutorial gleich mal verwendet, um den Header meiner Jana-Pallaske-Fansite auszutauschen (wenn ich schon sonst derzeit kaum Zeit finde, was an der Site zu machen *g*).

    Kleiner Tipp: Die Originalebene mit dem gaußschnen Weichzeichner bearbeiten (Horizontal und Vertikal 0,8), dann sehen die kleinen Schneeflocken nicht all zu „abgehackt“ aus 🙂

  2. Stefan

    Hi!

    Klasse Tutorial, leider hab ich da keine Verwendung auf meiner HP dafür Anderweitig ^^

    vlg Stefan

  3. Florali

    Vielen Dank für die tolle Anleitung! 🙂
    Ich habe sie gleich bei bei bei dem Winter-Titelbild mit dem Zucker-Reh auf meiner HP eingesetzt!

    Liebe Grüße
    Tina

  4. Nightred

    Wow, super! Danke!

    Viel besser und verständlicher geschrieben als diese ganzen YouTube Videos mit lauter Rockmusik im Hintergrund. ^^

  5. Light

    Vielen Dank für die Mühe und diese perfekte Tudorial,
    einfach genial.
    Ich habe heute auf Anhieb

    bei meinem ersten Versuch ein
    geniales Winterbild erzeugen können:

    Ich habe beim 3. Layer einige der ganz dicken Schneeflocken wegradiert und einige leicht

    verwischt, damit das nicht so aufdringlich wirkt, da kann man noch weiterspielen….

    …der Arbeitsvorhang ist einfach und deshalb einfach genial.

  6. Rosi

    Vielen Dank für die Anleitung. Leider klappt bei mir die „Farbe zur Transparenz“ nicht… es bleibt schwarz.
    Wo könnte der Fehler liegen bzw. was mache ich falsch??

  7. Ahiru

    Hallo.
    Gutes Tutorial! ^^
    Danke!

    @Rosi: Ich hatte dieses Problem auch erst. Das Problem war das ich zwar ein Schwarz ausgewählt habe, aber nicht genau die Farbe vom Hintergrund. Habe dann beim Hintergrund den Farbcode „000000“ rausgesucht und anschließend hat es geklappt. ^^

  8. Sven

    Hey, vielen Dank dafür.
    Funktioniert super und hat mir als Laien super weitergeholfen!
    Frohe Feiertage und Guten Rutsch in’s Neue Jahr!

Einen Kommentar schreiben

Spamkommentare werden nicht veröffentlicht!
Bei Kommentaren die offensichtlich nur der Backlinkgenerierung dienen, behalte ich es mir vor, die Verlinkung auf mein Impressum abzuändern.

Live Comment Preview

Noch so ein Blog © 2008-2010 Design und Grafiken Alex Voigt
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)